. .

Taping

K-Taping ist eine Therapiemethode schmerzhaften Erkrankungen, vor allem des Bewegungsapparates zu begegnen. Betroffen sind vor allen Muskeln und Sehnen. Aber auch bei der Unterstützung der Gebärmutterrückbildung, Behandlung von Narbengewebe und in der Geburtsvorbereitung findet das Tape seine Anwendung.

Seine Wirkung beruht auf der Stimulation der Hautrezeptoren und das wellenförmige Anheben des Gewebes, was zu einer besseren Durblutung und Lymphabfluss führt:

  • Verspannung der Nacken- und unteren Rückenmuskulatur
  • Ischiasbeschwerden
  • Schwellung der Beine infolge von Wassereinlagerungen
  • Entlastung der Bauchmuskulatur und Unterstützung des Bauches
  • Stabilisierung des Beckenrings bei Symphysenlockerung
  • Geburtsvorbereitung
  • Rückbildung der Gebärmutter
  • Schluss der Bauchmuskulatur (Rectusdiastase)
  • Behandlung des Narbengewebes nach einem Kaiserschnitt